Motorradfahren in Mecklenburg-Vorpommern

Kurztrip bis 300 km

Hier könnt Ihr zur eigenen Verwendung Tourendaten herunterladen. Diese werden von uns als *.zip Dateien zur Verfügung gestellt. Nach dem Entpacken habt ihr eine *.gpx Datei die ihr z.B. im Programm RouteConverter (Freeware) in das entsprechende Format für euer Navi wandeln könnt.
Im Kommentarbereich könnt ihr Anregungen zur Route oder Sehenswürdigkeiten auf dieser Strecke an uns herantragen. So wird in Zukunft in Mecklenburg-Vorpommern kein Platz unentdeckt bleiben. So man ihn mit dem Motorrad bequem erreichen kann.

Kurztrip für Mutige 92 km

Tour Greifswald Bömitz, Quillow, Lüssow

Tour Greifswald Bömitz, Quillow, Lüssow

Wer von Mutti nur 2 Stunden am Wochenende genehmigt bekommt muss nicht immer auf die schon zig mal gefahrene Hausstecke ausweichen. In MeckPomm gibt es viel zu entdecken. Einiges davon liegt vor der Haustür. Nur wissen selbst Einheimische nicht immer was da so alles liegt. Aber dafür gibt es ja diese Seite. An der 109 weist ein kleines braunes Schild auf ein Rittergut. Diese braunen Hinweisschilder sind eine gute Idee, aber wenn man so im Fahrfluss ist, übersieht man sie meistens. Sind halt zu klein die Dinger. Aber in diesem Fall ist es vielleicht Absicht. Biegt man also nach Klein Bünzow ab, bekommt man in Richtung Bömitz eine saubere, schmale Straße geboten. Als Motorradfahrer sind die kleinen Kurven schon einmal ein Lustgewinn. Leider endet der Asphalt wie mit dem Messer geschnitten. Nach dem Bremsen blickt man auf eine bis zum Horizont verlaufende Kopfsteinpfasterstraße. Diese ist so schlecht, dass sie nicht nur für Chopper nicht geeignet ist. Aber als alter DDR Bürger, erinnert man sich daran, wie man diese Art Dorfstraße früher bezwungen hat. Der Wiesenstreifen neben der Via Bömitz kann im 2 Gang befahren werden. Auch von Choppern. Nur Mut. Und auf den Weg achten. Denn ab und an lugt ein Stein aus dem Grün. Als Hinweis: Diese Straße nicht in entgegengesetzter Fahrtrichtung verwenden. Der Streifen ist dort zu schmal. Wer auf dem Pflaster fahren möchte kann nur als Stotterer enden. Folgen wir dem Weg, landen wir genau vor dem Gut Bömitz. (www.rittergutboemitz.de) Es ist eine beeindruckende Anlage. Ein Hotel. Ich dachte an eine Kaffeepause. Beim Blick über die Steinmauer auf die geparkten Fahrzeuge hatte ich aber das Gefühl untermotorisiert zu sein. Mir Fehlte das Blaue im Kreis oder der Stern. Wenn sich einer traut, bitte mal bescheid geben, ob der Kaffee schmeckt. Also weiter über das Kopfsteinpflaster bis zu Asphalt. Der führte mich nach Rupkow. Der Asphalt hatte aber auch seine besten Tage hinter sich.  Aber in Richtung Anklam besserte sich der schwarze Weg. Hier ist alles in Ordnung. Wie frisch verlegt. Und die Strecke macht Spaß. Am Ausgang Ziehten nach links in Richtung Gützkow abbiegen und dann Gas. Straße Gut. Wer Kultur erleben möchte, kann nach Mentzlin (Kanustation www.kanuverleih-menzlin.de) abbiegen und eine kleine Wanderung auf den Pfaden der Wikinger unternehmen. Im Sommer ist für Kaffee und Kuchen gesorgt.  In Quillow gibt es ein Wasserschloss, welches von einem Verein betrieben und restauriert wird. (http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserschloss_Quilow) Wenn Tür offen kann man hinein! (Logisch) Aber hier ist auch zu sehen, dass ein altes Gemäuer und ein Verein eine schlechte Konstellation darstellen. Das wird wohl nie fertig! Ein Dorf weiter in Lüssow gibt es ein kleines Landwirdschafts – Museum. Auch sehr Interessant.(http://www.schlossverein-luessow.de/schloss.html ;http://www.landgut-luessow.de/home.htm ) Noch ein wenig weiter, kann man eine Straußenfarm besichtigen. Und im angeschlossenen Laden bekommt man seine Grillausstattung. Straußenfleisch. Sehr lecker aber auch nicht billig. Gützkow ist leider kaum von Interesse. Das gleiche gilt für die letzten Orte auf der Route. Aber wer noch ein wenig Strecke machen will, kann hier locker auf relativ guten Straßen nach Greifswald zurück Surfen.

Bis auf den Weg nach Bömitz sind alle Straßen gut bis sehr Gut. Man kann für diese Strecke so wie ich an diesem Ostermontag etwas mehr als eine Stunde brauchen, oder im Sommer auch eine schöne Sonntagsausfahrt machen. Dann sind die Stopps aber zwingend.

Tour Greifswald Rittergut Bömitz.gpx

 

Straße der Mutigen nach Bömitz

Straße der Mutigen nach Bömitz

Schloss Quillow

Schloss Quillow

Angeln und ein Klosterbesuch in Dobbertin 300 km

Kloster Dobbertin am See

Kloster Dobbertin am See

Angeln am See und Camping könnten eine Einheit bilden. Leider hatte ich das entsprechende Equipment nicht dabei. Dabei hatte ich aber meinen Sohn. Das erste mal mit dem Zelt unterwegs und nicht im Vorgarten, wo man schnell ins Haus springen kann, wenn der Wind aufheult. Und neben Sonne hatten wir am Ankunftstag Wind genug. Der Zeltplatz in Dobbertin ist aber mit genügend Stellflächen ausgestattet. So kann man sein Zelt auch windgeschützt aufstellen. Der Platz ist ein kleiner Familiengerechte Campingplatz. Die Besitzer sind sehr umgänglich und dem erzählen nach Motorradfahrer versiert. Ich konnte also das Bike vor`s Zelt stellen. Und nicht wie auf anderen Plätzen darauf achten wann ich mich wie und vor allem wie Laut bewege.  Die sanitären Anlagen sind gut und wenn man mit einer Truppe kommt, kann man auch ein Grilltippi mieten.Wer nicht selbst für sein essen sorgen will, der kann sich auch in einem Restaurant (Mühle 5 min Fußweg) bedienen lassen. Viel zu sehen gibt es in Dobbertin nicht, aber das Kloster ist einen Besuch wert. Es sind auch Führungen möglich. Wir haben der Suse etwas Ruhe gegönnt und haben uns zu Fuß über den Park dem Gotteshaus genähert. Etwa 20 min laufen. Der Rückweg ist einfach gestaltet. Aber auch hier wollte ich die Großen Hauptstraßen meiden. Das Ende der kleinen Reise besiegelten wir auf dem Autohof in Jarmen bei Subway. Die Straßen waren durchweg gut. Beim Nächsten mal nehme ich ne Angel mit !

 

Tour Greifswald Dobbertin Camping.gpx

Tour Greifswald Dobbertin Campingplatz

Tour Greifswald Dobbertin Campingplatz

Feldberger Seenlandschaft 250 km

Cafe Burg Pentzlin

Cafe Burg Pentzlin

Früher ein beliebtes Urlaubsgebiet für die Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik. Heute ein touristisch Erschlossenes Gebiet. Hier können sie Mecklenburg-Vorpommern erleben. Seen gucken, Fahrradfahren und Seen gucken, Wandern und Seen gucken und sogar auf dem Wasser im Kanu kann man …… Wer Ruhe braucht bekommt sie auch hier. MeckPomm hat von diesen Ecken ganz viele. Auch wenn sich das hier jetzt etwas sarkastisch anhört, so muss ich gestehen, dass ich trotz all dem gern hier lebe. Für eine unserer Herbsttouren wählten wir gerade Feldberg aus, da wir annahmen die meisten Touri`s seien schon wieder am heimischen Herd. Auf nach Feldberg, über Neubrandenburg, Burg Stargard und zurück über Pentzlin und Demmin. Im Fischerstübchen am Amtsplatz machten wir unsere Mittagspause. Ist auf jeden Fall zu empfehlen. Gleiches gilt für das Café in der Burg Pentzlin. Die Straßen sind teils neu und damit Chopper tauglich. Tankstellen etwas Rah, aber sie sind zu finden. Morgens um 11.00 Uhr los und Abends um 18.00 Uhr zu Hause. Wer mag einfach mal nachfahren.

Tour Greifswald Feldberger Seenlandschaft.gpx

Tour Feldberg, Penzlin, Demmin, Greifswald

Tour Feldberg, Penzlin, Demmin, Greifswald

Kurz um die Ecke. Warmfahren am Jahresbeginn 2013 165 km

Wenn das Wetter sich soweit gefangen hat, dass man mal etwas weiter fahren möchte als nur auf der Hausstrecke 20 km abzureißen, dann ist Rügen eine Alternative. Die Tour nach Schaprode ist wenig Anspruchsvoll. Die Straßen führen zum größten Teil gerade aus und sind gut in Schuss. In Schaprode kann man auch auf die Fähre steigen und nach Hiddensee fahren, aber da Fahrzeuge nicht zugelassen sind, werden wir von dieser Möglichkeit keinen gebrauch machen. Aber als Touristenfalle funktioniert der Ort trotzdem. Also einen Cappuccino und Kuchen bestellt. Bei Sonne kann man dort gut sitzen und die Schätzchen haben wir gut im Blick. Weitere Sehenswürdigkeiten haben wir aber weg gelassen. Es ging nur um Fahren. So haben wir bei schönem Wetter halt mal 165 km Abgespult. Heute wollten wir nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Tour Greifswald Schaprode Rügen.gpx

Tour Greifswald Schaprode Rügen

Tour Greifswald Schaprode Rügen

Reif für die Insel ! Insel Darß 200 km

Blick von der Kirche Wustrow

Blick von der Kirche Wustrow

Jetzt im Herbst ist die Frage wohin und wie weit wieder etwas in den Fokus gerückt. Der Wettergott wirft graue Wolken an den Himmel und die Temperaturen drücken die alkoholgetränkte Thermometersäule nach unten. Trotzdem haben wir uns für den Darß entschieden. Da wir Autobahnen meiden, führt die Strecke über ländliche Gegenden. Dabei streifen wir die Städte Grimmen und Richtenberg. Wer sich die Mühe macht, mal durch Richtenberg zu fahren, der muss erkennen, dass die Blühenden Landschaften auch einige Orte gemieden haben. Und wer dann unseren SPD Politikern glaubt, dass kein Ort vergessen wird, kann sich dem Gedanken nicht erwehren, dass hier eine Lüge unterwegs ist. Die Tour führt nach Wustrow auf dem Darß. Hier im Hafen angekommen lohnt es sich einen Blick vom Kirchturm zu riskieren. Es lohnt sich! Nach einem Cappuccino in einem kleinen Café fuhren wir an den Strand von Prerow und weiter nach Zingst. Dann ließen wir Barth liegen und fuhren über Niepars zurück nach Greifswald. Die Strecke zwischen Barth und Niepars eignet sich hervorragend zum Biken. Straßen Sehr gut bis gut. Als Choppertour ausgezeichnet.

 

 

Tour Greifswald Insel Darß.gpx

Tour Greifswald Insel Darß

Tour Greifswald Insel Darß

Hohe Berge ? Tour Rankwitz 150 km

Hafen Rankwitz

Hafen Rankwitz

Diese Tour führt in eine Berglandschaft auf der Insel Usedom. Na gut, ehrlich gesagt gibt es auf Usedom Erhöhungen, die wirklich aus der Landschaft ragen. Der Jungfrauenberg ist nur deshalb ein Highlight, weil es ein Gipfelbuch gibt. In dieses kann man sich nach der Besteigung auch selbst eintragen, oder nur lesen welchen schweren Aufstieg auf 18 m andere Alpinisten hatten. Die Motorräder kann man auf der Südseite parken und den Aufstieg wagen. Parken kann man aber auch im Hafen Rankwitz und im dortigen Restaurant verweilen. Wer eine Fotokamera sein eigen nennt und Motive sucht, die auch mal still halten, dem empfehlen wir die Fahrt durch die Orte Liepe und Warthe unweit der Berge. Hier kann man Kapitänshäuser und Bauernkaten vor die Linse bekommen. Wer mehr Gastronomie erleben möchte der fährt über Morgenitz nach Mellenthin. In dem alten Wasserschloss kann man sich der guten Küche hingeben. Wer im Internet stöbert, der kann seine Tour auch so planen, dass er vielleicht am Mittelalteressen teilnimmt.http://www.wasserschloss-mellenthin.de/gastronomie.html Uns hat es gefallen. Die Rücktour führt über sehr guten Asphalt zurück nach Greifswald. Um noch ein paar Kilometer herauszuholen nahmen wir die Strecke über Wusterhusen/Brünzow.

Die Strecke hat alles an Geläuf, was möglich ist. Neben Guten Asphalt findet sich auch Kopfsteinpflaster, Schotter und betongepflasterte Wege.

 

Tour Greifswald Rankwitz.gpx

Tour Greifswald Rankwitz

Tour Greifswald Rankwitz