Motorradfahren in Mecklenburg-Vorpommern

Rest Tage aufbrauchen

Improvisieren ist für Biker kein Problem

Der Oktober ist fast vorbei und das Wetter beginnt sich mit der Jahreszeit zu synchronisieren. Soll heißen Wetter entspricht Kalender. Das soll uns aber nicht aufhalten noch ein paar Stunden auf dem Bock zu genießen. Zwei von uns haben Ganzjahres Kennzeichen und einer kann noch bis November. Mit der richtigen Kleidung lassen sich noch kürzere Touren fahren. Leider wird man mit mehr Polster unterm Hemd auch weniger beweglich. Aber da der Gripp sowieso fehlt bleiben die Heldentaten aus. oberste Priorität: “ Heil ankommen!” An diesem Sonntag begann die Tour im grauen Nebel und der Himmel zeigte nichts von der Voraussage des Wetterfrosches. Aber 15 km Land einwärts sah es schon anders aus. Blauer Himmel und Sonne. Unser Ziel heute, das Schloss Zinzow. Eine kleine feine Likör Brennerei mit hausgemachten Kuchen erwartete uns. Eigentlich hat der Terrassenbetrieb sein Saison-Ende erreicht. So fanden wir auch eine von Mobiliar freie Terrasse vor. Aber wie man sehen kann gibt es sie. Die Flexibilität mancher Menschen. Kurzer Hand fand ein Tisch Aufstellung und eine Bank reichet ja für zwei Ärsche. Angepriesen wurde ein Apfel-Streusel-Kuchen aus eigener Zucht. Auch weil nur dieser da wäre. Man habe nicht mit Publikum gerechnet und schon gar nicht mit Outdoor-Publikum. Nach reiflicher Überlegung entschieden wir uns deshalb für einen Apfel-Streusel-Kuchen und zwei Pott Kaffee. Der junge Besitzer war sehr rührig. Selbst als es um ein Zigarettchen nach dem Kaffee ging, sprang er wie aus dem nicht mit einem Aschenbecher herbei. Insgesamt hatte er zu dieser Stunde 6 Kunden zu bedienen. So konnte er jedem volle Aufmerksamkeit schenken. Und das Tat er. Wer nicht in Voll- Montur kommt, kann hier bei schönem Wetter auch den Kuchen wieder ablaufen. Das Landrabental bietet ein schöne Landschaft. Und wer Geschenke für Weihnachten noch nicht im Sack hat, der kann sich hier von der Dame des Hauses in die Kunst des feinen Brandes einweisen lassen. Auch mit Probieren. Auf der Rücktour schlenderten wir über Dorfstraßen zurück ins traute Heim. Alles in allem noch einmal eine nette Tour. Mal sehen, ob es im November auch noch geht. 

Fast allein auf Terrassien